Herstellung von LSFL auf Kohlenstofffasern durch unidirektionales Scannen

Großflächige Herstellung von laserinduzierten periodischen Oberflächenstrukturen mit niedriger und hoher Ortsfrequenz auf Kohlenstofffasern

Neuer Artikel im Journal "Carbon"
Herstellung von LSFL auf Kohlenstofffasern durch unidirektionales Scannen
Bild: MfM/ FSU
  • Forschung
  • Publikation

Meldung vom: 12. März 2018, 09:00 Uhr

Die Bildung und Eigenschaften von laserinduzierten periodischen Oberflächenstrukturen (LIPSS) wurden an Kohlenstofffasern unter Bestrahlung von fs-Laserpulsen untersucht, die durch eine Pulsdauer τ = 300 fs und eine Laserwellenlänge λ = 1025 nm gekennzeichnet sind. Die LIPSS wurden in einer Luftumgebung bei normalem Einfall mit unterschiedlichen Werten der Laserpeakfluenz und der Anzahl der Impulse pro Punkt hergestellt. Die Morphologie der erzeugten Strukturen wurde unter Verwendung von Rasterelektronenmikroskopie, Rasterkraftmikroskopie und Fast-Fourier-Transformationsanalysen charakterisiert. Darüber hinaus wurden die Materialstruktur und die Oberflächenchemie der Kohlenstofffasern vor und nach der Laserbestrahlung durch Mikro-Raman-Spektroskopie und Röntgenphotoelektronenspektroskopie analysiert. Große Flächen im cm2-Bereich von Kohlefaseranordnungen wurden erfolgreich mit homogen verteilten LIPSS mit hoher und niedriger Ortsfrequenz verarbeitet. Über diese unterschiedlichen Nanostrukturen hinaus wurden Hybridstrukturen zum ersten Mal durch Überlagerung beider Arten von LIPSS in einem zweistufigen Prozess realisiert. Die Ergebnisse erleichtern die Herstellung maßgeschneiderter Oberflächenstrukturen auf LIPSS-Basis auf Kohlenstofffasern, z. B. für faserverstärkte Polymere und Betone.

Publikation

Clemens Kunz, Tobias N. Büttner, Björn Naumann, Anne V. Boehm, Enrico Gnecco, Jörn Bonse, Christof Neumann, Andrey Turchanin, Frank A. Müller, Stephan Gräf: "Large-area fabrication of low- and high-spatial-frequency laser-induced periodic surface structures on carbon fibers", Carbon 133 (2018) 176–185, DOI: 10.1016/j.carbon.2018.03.035

Kontakt

Professur für Mechanik der funktionellen Materialien
Raum 142/ 143
Löbdergraben 32
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-47770
Fax
+49 3641 9-47702
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang