Typische AFM-Aufnahme einer Kratzer-Rille

Entspannung der kratzerinduzierten Oberflächenverformung in Silikatgläsern: Die Rolle der Verdichtung und des Scherflusses in Experimenten mit seitlicher Eindrückung

Neuer Artikel im "Journal of Non-Crystalline Solids"
Typische AFM-Aufnahme einer Kratzer-Rille
Foto: MfM/ FSU
  • Forschung
  • Publikation

Meldung vom: 18. September 2018, 12:00 Uhr

Ähnlich wie bei normalen Eindrückungsstudien treten strukturelle Verdichtung und Scherfluß auch bei der seitlichen Verformung von Glasoberflächen durch Kratzen auf. Hier wenden wir eine instrumentierte Eindrückung mit tangentialer Verschiebung an, um das elastisch-plastische Regime der Kratzverformung an Silikat-, Borosilikat- und Natronkalksilikatgläsern zu untersuchen. Wir verwenden das Protokoll der Volumenwiederherstellungsanalyse durch Hochtemperaturglühen, um Schwankungen in der Geometrie und im Volumen der Kratzrille vor und nach der Freisetzung der durch Kratzer induzierten Verdichtung zu bestimmen. Während ein sehr ähnliches relatives Erholungsverhalten sowohl beim normalen Eindruck als auch beim Kratztest festgestellt wird, treten inhärente Unterschiede im absoluten Vorhandensein von Verformungsmodi über alle drei Glastypen auf. Insbesondere verursacht durch Scherdeformation an der Spitze der verwendeten Berkovich-Kratzspitze, tritt beim Kratzen bei normalen Belastungen, die etwa eine Größenordnung unter den Referenzversuchen der normalen Eindrückung liegen, ein ausgeprägter Materialstau auf. Dies führt zu einer Erhöhung des effektiven Reibungskoeffizienten und zu einer nicht trivialen Korrelation zwischen der Kratzhärte und der normalen Härte von Gläsern.

Publikation

Elham Moayedi, Shigeki Sawamura, Jana Hennig, Enrico Gnecco, Lothar Wondraczek: "Relaxation of scratch-induced surface deformation in silicate glasses: Role of densification and shear flow in lateral indentation experiments", Journal of Non-Crystalline Solids 500 (2018) 382–387, DOI: 10.1016/j.jnoncrysol.2018.08.032

Kontakt

Professur für Mechanik der funktionellen Materialien
Raum 142/ 143
Löbdergraben 32
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-47770
Fax
+49 3641 9-47702
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang